Sachbuch

COVER_ID3Ebook.jpg

Normativity & Ideology—Deconstructing the Given (MF Essays 1)

Inhalt: „Normativity & Ideology“ contains two essays picking up on the idea of a fabricated social identity of the individual but also of social groups, as presented by different scholars. It therefore analyses normativity as a technique of power in a socio-cultural sense; and it further analyses the ideological construction of social groups through newspapers in a linguistic approach. It brings together ideas of popular scholars such as Judith Butler, Jerome Bruner, Michael Foucault or Paul Baker.


Verlag: MF Publishing

 




 

FINALBewusstseins_CoverA.jpg

Bewusstseins-Instanz in der Maschine der Zukunft: Die Qualia des menschlichen Bewusstseins im Lichte der Künstlichen Intelligenz (MF Essays 2)

Inhalt: In der MF Essays Reihe veröffentlicht die Autorin eine Sammlung ihrer akademischen Essays im Bereich Kultur— und Sprachwissenschaft sowie Philosophie. In diesem Band wird der zentralen Frage nach dem subjektiven Erlebnisgehalt des Bewusstseins, seiner Qualia, nachgegangen. Es wird versucht, zu erklären, was unser Bewusstsein für uns als Spezies bedeutet und welche Fragen es hinsichtlich einer fortschreitenden Künstlichen Intelligenz aufwirft. Das Essay entstand im Rahmen der Theoretischen Philosophie an der Universität Potsdam und wurde mit Sehr Gut bewertet.


Verlag: MF Publishing

 



 

Frontcover_Ebook.jpg

Women's Voices: Of Emancipation and Marginalisation (MF Essays 3)

Inhalt: "We are all magical women. We heal, we craft, we care, we connect, we emancipate, we fight, we are full of life and energy and brilliance. We were never magical women. The stories crafted by those in power on devils, witches and crime had one purpose, and one purpose only: to secure the power of those most afraid to lose it all." This book contains essays which join philosophy, sociology, eco-political theory and history in an attempt to reconstruct the systematic oppression and marginalisation women have suffered from the middle ages throughout the capitalist systems. The first essay reconstructs the witch trials as the "crimen exceptum" of the clergy, creating the ground on which patriarchy would thrive. The second essay concerns itself with the marginalisation of the woman by the gendering of social reproductive work in democratic (capitalistic) welfare states.


Verlag: MF Publishing

Cover_Architektur_2Cover.jpg

Architektur und Gesellschaftsideologie (MF Essays 4)

Inhalt: Architektur ist weder reines Bauen noch reine bildende Kunst. Sie liegt irgendwo in der Mitte zwischen Menschen, Ideologien und der Kunst. Dabei ist sie immer ein direkter Ausdruck der Zeit, in der sie errichtet wird und des anthropologischen Verständnisses, welchem sie sich verpflichtet. Was ist es also in der Beziehung zwischen Architektur und Gesellschaft, was so einzigartig ist? Dieses Essay geht der Verzahnung von Architektur und Gesellschaftsideologie nach und untersucht anhand der Schriften berühmter Architekten wie auch konkreter Fallstudien, wie uns die Architektur, die Gebäude und die Städte beeinflussen.


Verlag: MF Publishing

FOLGE MERCY FERRARS

  • Amazon - Weiß, Kreis,
  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis
  • LinkedIn - Weiß, Kreis,

IMPRESSUM

 

Mercy Ferrars | 13156 Berlin | mercyferrars@web.de

Pressestimmen

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now